Donnerstag, 20. Juni 2013

Kopf frei.

Nach zwei Wochen Klausur-Marathon habe ich es geschafft. 25 Stunden Hirnschmalz verbrennen und die restlichen Stunden versuchen noch mehr in die Hirnwindungen zu zwingen.
Das war's erst mal. Freitag ging es mit Sack und Pack nach Hause. Was man in den paar Monaten so an Zeug hin und her schleppt.

Jetzt heißt es wieder: Ab an die Arbeit! Ich habe natürlich gleich erst mal die Arbeit bekommen, die dank eines kranken Kollegen seit Januar liegen geblieben ist. Macht aber nix, macht nämlich Spaß.
Zwei Wochen noch hoffen, dass sich die Lernerei auch gelont hat und ich die Prüfungen geschafft habe.
Und dann? Fehlt nur noch die mündliche Prüfung zu meinem Diplom. Yay.

Als Ausgleich zum Büro wird ordentlich in meiner neuen Wohnung geruppt. Unsere erste gemeinsame Wohnung <3
Als ich Montag in der Wohnung stand und sie zum ersten Mal komplett ohne Möbel gesehen habe, war das unbeschreiblich. Und deswegen quasel ich hier auch davon, obwohl das wahrscheinlich niemanden interessiert :D

Ich find es wahnsinnig spannend, was man aus einer Wohnung rausholen kann: abgehängte Decken wieder hoch, neue Türen, neue Tapeten, ordentlicher Boden. Und schon wird aus der dunklen Wohnung einer Rentnerin wieder der Altbautraum, der sich hinter dunklen Möbeln und schäbigen Tapeten verstecken musste.
Ich bin so gespannt, wie sie nachher aussieht :)

Wohnzimmer  
Küche

Schlafzimmer