Samstag, 5. Juli 2014

Das Experiment #4 Schwarzwälder Kirchbrownies

Hallo ihr Lieben,

seid ihr auch so große Schokifans wie ich? Ich lieeeebe Schokolade <3 Allerdings gehöre ich leider zu den Menschen, bei denen der bloße Anblick von leckerem Zeug schon dazu führt, dass meine Hüften sich aufpolstern.
Deswegen war ich froh, dass meine Arbeitskollegen sich immer sehr über Kuchen & Co. freuen.
Ihnen haben diese besonderen Brownies sehr gut geschmeckt.

Das ist drin: frische Kirschen, gaaanz viel Zartbitterschokolade, etwas Mehl, Eier, Zucker, Sahne, Gelatine, Butter- also alles, was glücklich macht

Die Herausforderung: Die Sahnehäubchen sollen lange halten, also werden sie mit Gelatine standhaft gemacht. Hab ich bisher nicht sonderlich oft benutzt und meine Mama flucht immer ganz doll, wenn Gelatine irgendwo reinkommt, weil sie mit dem Zeug nicht umgehen kann :O

Erwartungen: Kein Backpulver? Ob die Brownies überhaupt aufgehen?



Das Ergebnis: Die Küche duftet wie eine Schokoladentafel und ganz ehrlich: so gut wie sie aussahen haben sie auch geschmeckt. Der Teig war wahnsinnig fluffig und schön locker. Auch ohne Backpulver. Und soooo schokoladig <3 Die Gelatine hat mich zwar ein bisschen geärgert, am Ende klappte aber alles gut und die Sahne blieb ganze fünf Tage in Form.
Jetzt könnte ich die gleich noch mal backen, wenn ich so die Fotos sehe *-*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen