Dienstag, 14. Oktober 2014

Hipster, Yolo, Dreieck- Tetraeder Bottrop im Herbst. Eine runde Sache.

Hallo ihr Lieben,
ich bin ein Ruhrpottkind. Mein Leben lang habe ich nur hier gewohnt und manche mögen das langweilig finden, aber ich finde das gut so. Zwischenzeitig habe ich mit Hamburg geliebäugelt, bin dann aber doch beim Pott geblieben und er hat es mit verziehen.
Das Ruhrgebiet ist für mich nicht Smog, Lärm, Enge und hässliche Gebäude. Das Ruhrgebiet ist für mich Industriekultur und Vielfalt. Vielfalt an Menschen, Vielfalt an Möglichkeiten, Vielfalt an Aktivitäten. Der Umgang hier ist schroff- aber herzlich. Ein echter Ruhrpottmensch trägt das Herz auffe Zunge. Und dat is gut so.

Genug Gesülze. Aber so redet man halt über Orte, an denen das Herz hängt. Home is where the heart is. Und mein Herz fühlt sich ziemlich wohl, wenn es auf einer Halde steht und bestaunt, was es da unten alles so gibt. 
Industrieromantik ist hier das Schlüsselwort. Muss man hier geboren worden sein, um das zu verstehen? Ich weiß et nich. Jedenfalls hatte ich EWIG vor mal wieder auf eine Halde zu krakseln und ein paar Fotos zu schießen.
Sonntag Morgen lachte dann die Sonne und ich wurde schon ganz hibbelig. Herbstlicht, Schornsteine und bunte Blätter. Jippieh. Am besten beim Sonnenuntergang. Tjoa, dann kamen wieder Wolken auf und ich hab mich schon fast von der Fototour verabschiedet. Aaaaber: von nix kommt nix und auch wenig Licht ist besser als gar keins und deswegen hab ich mir den Mann geschnappt und bin nach Bottrop zum Tetraeder gefahren.
Die Halde Beckstraße ist für den Einstieg ganz gut: Nicht zu hoch, man hat oben ein tolles Fotoziel und trotzdem einen tollen Ausblick.
Nachdem wir das Plateau einmal abgewandert sind,  wollte ich eigentlich nicht noch das Tetraeder besteigen. Es ist ein klasse Motiv und ziemlich beeindruckend und ja, man hat von dort oben einen noch besseren Ausblick. Eigentlich habe ich auch nicht so das Problem mit Höhe. Nur mit offenen Stufen mit Löchern. Wenn ich unter mir den Abgrund sehe, ist es vorbei. Ich laufe nicht mal über Lüftungsschlitze. Aber der Mann wollte hoch, also bin ich mit. Ratet mal, wer als erstes wieder runter wollte :D Bis zur ersten Plattform haben wir es geschafft, danach war Sense. Okay, ich fand’s auch schon zu wacklig. Aber er eben auch. Und über so was freut sich frau ja irgendwie immer ganz hämisch.
Und zum Schluss lege ich noch eine Beichte ab: Ich sollte wieder mehr Sport machen. Denn ich habe tatsächlich- und dafür schäme ich mich- Muskelkater vom Aufstieg in den Beinen. 
Bleibt also neben dem Vorsatz den Blog mehr zu füllen der Vorsatz das Fitnessstudio tatsächlich wieder regelmäßig aufzusuchen. Denn anscheinend trägt das bloße Vorhaben und dann doch lieber nach Hause fahren nur bedingt zur körperlichen Fitness bei.

Es wäre ja auch zu schön gewesen…



Herbstliebe <3








Gibt aber auch coole Pflänzchen auffe Halde.








Die Indoor-Skianlage





Schaukelreste- es wäre ja auch zu schön gewesen.



Schöne Schmodder-Pfütze.



Und der Mann so: "Ist das n Samsung?"


Die denkt, es sei noch Sommer ;)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen